Immobilienbewertung Neu-Isenburg, Frankfurt-Sachsenhausen, Dreieich, Darmstadt

Wertermittlung vom Immobilien­fachmann für optimale Verkaufserlöse inkl. Tipps zur Wertsteigerung!

Kostenlose Immobilien­wert­ermittlung vor dem Immobilien­verkauf

Als Experte für Immobilienbewertung erstellen wir eine professionelle Wertermittlung für Ihr Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Ihrer Gewerbeimmobilie oder ein Grundstück.

Immobilienbewertung Neu-Isenburg, Dreieich, Frankfurt, Darmstadt, Offenbach

Wertermittlung vom Immobilien­fachmann für optimale Verkaufserlöse inkl. Tipps zur Wertsteigerung!

Kostenlose Immobilien­wert­ermittlung vor dem Immobilien­verkauf

Als Experte für Immobilienbewertung erstellen wir eine professionelle Wertermittlung für Ihr Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Ihrer Gewerbeimmobilie oder ein Grundstück.

Verfahren zur Immobilien­bewertung

Als Verkehrswert wird der Preis bezeichnet, der im Falle eines Immobilienverkauf am Markt on der Theorie erzielt werden kann. Die Verfahren (Sachwertverfahren oder Ertragswertverfahren) nicht nicht 100%ig identisch mit dem späteren Verkaufspreis, da hier weitere individuelle Faktoren zum Tragen kommen, wie z. B. Zustand der Immobilie oder des Grundstücks, Region, Lage, Bebauungsplan, Umstände des Verkaufs, Art und Größe des potentiellen Käuferkreises und Faktoren


Vergleichswert-
verfahren

Beim Vergleichswertverfahren erfolgt ein möglichst direkter Vergleich zu umliegenden Immobilien ähnlichen Zustandes, in direkter Umgebung und in vergleichbarer Größe und Ausstattung. Aus deren Verkaufspreisen in der jüngeren Vergangenheit wird der aktuelle Verkehrswert der Immobilie ermittelt.

Ertragswert-
verfahren

Das Ertragswertverfahren wird häufig für vermietete Immobilien eingesetzt. Dabei werden die Erträge der Immobilie als Jahreskaltmiete unter Abzug der Fix- und Betriebskosten bewertet. Unter Berücksichtigung des Bodenrichtwertes und dem Schätzwert der Gebäude kann so die Rendite eines Mehrfamilienhauses oder eines Gewerbebetriebes verglichen werden.

Sachwert-
verfahren

Gibt es nicht genügend aussagekräftige Vergleichszahlen für eine Wertermittlung nach dem Vergleichswertverfahren, kommt häufig das Sachwertverfahren zur Anwendung. Ausgangspunkt der Berechnung ist dabei der aktuelle Bodenrichtwert der Immobilie. Zu ihm werden die Errichtungskosten eines Neubaus addiert und altersbedingte Abnutzungserscheinungen wieder abgezogen. Dieses Verfahren wird besonders bei hochwertigen und individuellen Immobilien eingesetzt, die sich nur schwer vergleichen lassen.

 

Professionelle Wertermittlung

Argumentations­grundlage // Kostenlose Maklerleistung // Maximale Verkaufspreise

Immobilienbewertungen vor dem Verkauf
gibt Eigentümern Sicherheit & die nötigen Argumente!

Sie möchten eine Immobilie verkaufen? REINHARDT IMMOBILIEN CONSULTING berät Sie im Hinblick auf die richtige Methode und Art der Wertermittlung für Ihren speziellen Einzelfall. Wie in den oben genannten Ausführungen erwähnt, ist es oft nicht zwingend erforderlich, ein Immobiliengutachten von einem (Bau-) Sachverständigen für in Auftrag zu geben.

Wenn es "nur" um einen Hausverkauf geht, da Makler in diesem Bereich fundierte Erfahrungswerte und Entscheidungsgrundlagen in den Bewertungsprozess mit einbringen können. Zudem entstehen bei der Wertermittlung für Ihr Objekt (Haus, Wohnung, Grundstück, Gewerbeobjekt) durch den Immobilienmakler im Vergleich zum Immobiliengutachter keine zusätzlichen Kosten, da diese Bewertung in der Maklerleistung inklusive ist und in der Regel der Käufer für die Kosten und Leistungen des Maklers im gesamten Verkaufsprozess aufkommt. Der durchschnittliche Preis für eine Eigentumswohnung lag 2017 in Frankfurt/Main bei 4.560 €/m2, in Frankfurt/Oder liegt dieser Preis derzeit bei 1.050 €/m2. Beim Preis einer Immobilie ist nicht nur die Lage entscheidend.

Es gibt zwar viele Verkaufskriterien, aber letztlich machen Angebot und Nachfrage all diese Zahlen zu relativen Werten. Um den aktuellen Verkehrswert Ihrer Immobilie zu ermitteln, können Sie einen Gutachter bestellen, einen erfahrenen Makler beauftragen oder auch selbst den Wert Ihres Hauses schätzen.

Sachverständigen-Gutachten sind oft nur in Streitfällen
von Nöten und fallen in der Regel konservativ aus

Ein Sachverständigen Immobiliengutachten wird mit etwa 0,5 % des Immobilienwertes zu Buche schlagen. Die Kosten richtet sich nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. Ein Gutachter wird meist benötigt, wenn bei juristischen Streitigkeiten ein Sachverständiger verlangt wird

Das betrifft Erb- und Versicherungsfälle, Scheidungen oder Zwangsversteigerungen, aber auch steuerbedingte Verkehrswertermittlungen. Im Falle des Verkaufs ist es deutlicher günstiger, sich auf die Kaufpreisbewertung des Maklers zu verlassen. Gutachten fallen oft konservativ aus, was die Erforderlichkeit als Verkaufsargument bzw. -Instrument in den Hintergrund rücken lässt.

Sie haben nichts zu verschenken
- Immobilienbewertung auf Basis bewährter Methoden

In der Regel genügt für den Verkauf einer Immobilie jedoch die Wertermittlung durch einen erfahrenen Makler. Er nutzt die gleichen Bewertungsmethoden wie ein Gutachter, kennt den lokalen Immobilienmarkt und weiß, worauf Käufer besonderen Wert legen. Natürlich könnten Sie den Wert Ihres Hauses theoretisch selbst schätzen.

Aber oft fehlt Immobilienbesitzern neben den bekannten Daten wie Größe, Ausstattung, Sanierungszustand und Unterhaltskosten meist der Überblick über den regionalen Immobilienmarkt und spezielle Eckdaten, die neben . Nicht selten beeinträchtigen auch emotionale Bindungen an die Immobilie eine nüchterne Berechnung ihres Verkehrswertes.


Friedensallee 116
D-63263 Neu-Isenburg

Telefon: +49 (0)6102 7992333
Telefax: +49 (0)6102 7992334

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 Reinhardt Immobilien Consulting