Mehrwerte für Mieter

Leitfaden & Ratgeber für
Miet­interessenten

Info: Aktuell keine Mietwohnungen

Aktuell haben wir keine Mietwohnungen im Portfolio, bitte sehen Sie daher von Anfragen ab. Um Mietinteressenten trotzdem eine Form der kostenlosen Beratung anzubieten, finden Sie in der Folge einige Informationen.

Mehrwerte für Mieter

Leitfaden & Ratgeber für
Miet­interessenten

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip.

Wissenswertes für Mietinteressenten

Wie finde ich die passende Mietwohnung und bekomme den Zuschlag?

Mit 80,8 % Mieteranteil ist Frankfurt eine Mieterstadt. Die Durchschnittsmiete lag im August 2018 bei 15,45 €/m2, wobei es deutliche Unterschiede je nach Stadtteil und Wohnungsgröße gibt. Ob Familien, Banker oder Studenten, die Mietnachfachfrage ist groß, - mit Reinhardt Immobilien finden Sie die passende Mietwohnung für Ihre Bedürfnisse. Damit Sie schnell ihre Traumwohnung in Frankfurt finden, geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie sich aus der Vielzahl der Bewerber um eine Wohnung in Frankfurt abheben können.

Vorbereitung: Welche Kriterien soll Ihre Wohnung erfüllen?

Da Frankfurt zu den Top 20 der deutschlandweit höchsten Mieten gehört, sollten Sie Ihre Wohnungssuche mit klaren Vorstellungen beginnen: Wie viele Zimmer und Quadratmeter benötigen Sie, muss es ein bestimmter Stadtteil sein, benötigen Sie Abstellraum, einen Parkplatz oder einen Balkon? Je flexibler Sie in Ihren Kriterien sind, desto leichter finden Sie Ihre Traumwohnung.

REINHARDT IMMOBILIEN

Andreas Reinhardt
Friedensallee 116
D-63263 Neu-Isenburg

Erstkontakt:
Klar, freundlich und verbindlich

Wenn Sie ohne Makler eine interessante Wohnungsannounce entdeckt haben, müssen Sie den Vermieter oder seinen Makler von sich überzeugen. Meist steht in der Anzeige, ob Kontakt per Telefon oder E-Mail gewünscht wird.

In beiden Fällen sollten Sie sich kurz vorbereiten:

Ohne Selbstauskunft sind Ihre Chancen gering

Oft wird vom Vermieter beim Erstkontakt oder bei einem Besichtigungstermin eine freiwillige Selbstauskunft zur Bonität und anderen Eigenschaften des Wohnungsinteressenten verlangt. Meist möchte der Vermieter wissen, mit wieviel Personen Sie die Wohnung beziehen möchten, ob Sie Haustiere halten oder ein hörbares Musikinstrument spielen.  Zumindest Ihren finanziellen Hintergrund sollten Sie belegen, damit Sie bei der Mieterauswahl weiter berücksichtigt werden. Je offener Sie sind, desto einfacher kann sich der Vermieter oder sein Makler ein Bild von Ihnen machen. Fragen zu Religion, Politik, Familienplanung, sexuellen Präferenzen oder Ess- und Rauchgewohnheiten sind unzulässig.

 

Seriös und unaufdringlich auch bei der Wohnungsbesichtigung

Vermeiden Sie Informationen, die Zweifel an Ihrer Bonität oder Seriosität wecken könnten. Das gilt auch für Ihren Auftritt bei der Wohnungsbesichtigung: Wählen Sie schlichte, ordentliche Kleidung. Auffälligkeiten stellen die Toleranz des Vermieters und der Nachbarn unnötig auf die Probe. Wenn Sie die Wohnung in Begleitung besichtigen stellen Sie klar, ob Sie die Wohnung alleine beziehen möchten.

 

Kommen Sie vorbereitet zur Wohnungsbesichtigung

Werden Sie zu einem Besichtigungstermin eingeladen kann es sein, dass Sie dabei nicht der oder die einzige sind. Umso wichtiger ist es, auch hier vorbereitet zu sein. Bringen Sie alle Unterlagen der Selbstauskunft geordnet in einer Mappe mit einem Deckblatt zu Ihrer Person mit. Schreiben Sie alle wichtigen Fragen, die Sie an den Vermieter zur Wohnung haben, übersichtlich auf einen Zettel.

 

Bei Gruppenbesichtigungen ruhig und interessiert zeigen

Wenn es sich um eine Gruppenbesichtigung handelt, lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen und versuchen Sie nicht, sich anzubiedern. Begrüßen Sie den Vermieter oder Makler freundlich und zeigen Sie Ihr ernsthaftes Interesse durch ihre vorbereiteten Fragen. Notieren Sie seine Antworten. Verzichten Sie auf Smalltalk und feilschen Sie nicht um die Miethöhe. Wenn der Vermieter einen Fragebogen vorbereitet hat, füllen Sie ihn soweit ehrlich aus, wie sie die Fragen für berechtigt halten, unzulässige Fragen müssen Sie nicht wahrheitsgemäß beantworten. Je schneller Ihre Informationen dem Vermieter vollständig vorliegen, desto größer sind Ihre Chancen auf die Wohnung.

 

Mängel und Schäden erst bei Wohnungsübergabe ansprechen

Wenn Sie bei der Wohnungsbesichtigung Mängel entdecken, sprechen Sie sie erst bei der Wohnungsübergabe bei Abschluss eines Mietvertrages an. Schäden und Mängel sollten in einem Übergabeprotokoll festgehalten werden in dem auch stehen sollte, bis wann die erforderlichen Reparaturen vom Vermieter vorgenommen werden. Wenn Sie bereits bei der Wohnungsbesichtigung fragen, ob die Wandfarbe geändert oder die Kacheln im Bad von Vermieter getauscht werden können, könnten Sie Glück haben, - meist erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen Mietvertrag damit aber nicht.

Wichtige Fragen an den Vermieter bei einer Wohnungsbesichtigung


• Wie hoch sind die Nebenkosten?
• Wie wird geheizt und wie hoch sind die Heiz- und Warmwasserkosten?
• Wer kümmert sich um die Gebäudereinigung?
• TV-Anschluss und Netzverbindung?
• Gibt es eine Hausordnung oder Aufgaben und Pflichten der Hausgemeinschaft?
• Wie steht es um die Infrastruktur? Verkehrsanbindung, Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Ärzte, Kultur- und Freizeitmöglichkeiten?

Erfüllt die Wohnung Ihre persönlichen Kriterien?

Neben den Fragen an den Vermieter sollten Sie zur Wohnungsbesichtigung noch eine persönliche Checkliste erstellt haben um zu prüfen, ob die Wohnung Ihren Anforderungen gerecht wird. Sollten sich daraus Änderungs- oder Renovierungswünsche ergeben, die den Vermieter betreffen, sprechen Sie diese bei der Wohnungsübergabe an. Im ruhigen Zwiegespräch sind die Chancen größer, hier einen zufriedenstellenden Kompromiss für beide Seiten zu finden.

 

Dokumentieren Sie Ihre Eindrücke durch Fotos

Fragen Sie bei der Wohnungsbesichtigung den Vermieter oder den Makler, ob Sie Bilder von der Wohnung machen dürfen. Sie helfen Ihnen als Gedächtnisstütze bei einer anschließenden Bedenkzeit. Zudem können Sie kritische Punkte und Schäden fotografieren, die Sie bei der Vertragsunterzeichnung gegenüber dem Vermieter ansprechen können. Sollten bei Ihren Aufnahmen weitere Personen im Raum sein, müssen Sie auch die um eine Fotoerlaubnis bitten, wenn sie mit im Bild sind.

 

Bleiben Sie bis zuletzt interessiert und verbindlich

Bei großem Interesse müssen Sie sich oft bereits am Ende der Besichtigung entscheiden, ob Sie die Wohnung haben möchten. Erklären Sie dem Vermieter bei der persönlichen Verabschiedung Ihr Interesse und verabreden Sie mit Ihm, bis wann er sich mit seiner Entscheidung bei Ihnen meldet. Haben Sie bis dahin nichts von dem Vermieter gehört, können Sie nachfragen. Fall Sie eine Absage bekommen, fragen Sie gleich nach einer ähnlichen Wohnung. Vielleicht verhilft Ihnen der Kontakt das nächste Mal zu einer Einzelbesichtigung.

 

Höflichkeit und Seriosität können überzeugender sein
als das Einkommen

Für die gesamte Wohnungsbewerbung und -Besichtigung gilt: zeigen Sie sich immer höflich, verbindlich und mit guten Manieren. Stellen Sie sich dazu kurz die Perspektive des Vermieters vor: er sucht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Menschen möglichst schnell einen freundlichen und pflegeleichten Mieter, der regelmäßig seine Miete zahlt und keine Konflikte mit der Hausverwaltung oder mit Nachbarn beginnt. Dabei muss nicht der Zahlungskräftigste gewinnen. Wer gut vorbereitet mit freundlicher Ernsthaftigkeit überzeugt, hat gute Chancen auf den begehrten Mietvertrag in Frankfurt/Main.

Persönliche Checkliste bei der Wohnungs­besichtigung


• Genügen die Abstellmöglichkeiten?
• Ist die Wohnung hellhörig, gibt es Lärmquellen in der Umgebung?
• Schall- und Wärmeisolierung?
• Wie wird geheizt?
• Schimmel oder Wasserflecken?
• Zustand von Böden, Fenstern und Türen?
• Schäden in der Wohnung?
• Gibt es genug Steckdosen?
• Gibt es Satelliten- oder Kabel-TV?
• Könnte es Probleme mit Haustieren geben?
• Sind Umgebung und Infrastruktur OK?

Friedensallee 116
D-63263 Neu-Isenburg

Telefon: +49 (0)6102 7992333
Telefax: +49 (0)6102 7992334

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 Reinhardt Immobilien Consulting